Weltklasse-Langlauf beim Gommerlauf

Am Wochenende vom 26. und 27. Februar fand die 50. Ausgabe des Internationalen Gommerlaufs statt. Über 1200 Langläuferinnen und Langläufer waren am Start. Darunter auch Top-Athleten wie Curdin Räz, Marius Danuser und Jean-Marc Gaillard. Als Speaker im Einsatz: Bruno Kalbermatten.



Der Internationale Gommerlauf ist als traditionsreicher Volkslanglauf-Event fest im Veranstaltungskalender verankert und feierte in diesem Jahr sein 50. Jubiläum. Ein halbes Jahrhundert Spannung, Sport und Schweiss auf den schmalen Latten im Goms.


Der Himmel war strahlend blau, die Temperaturen mit 18 Grad minus eisig kalt. Dennoch wagten sich über 1200 Teilnehmende an den Start des Internationalen Gommer Skimarathons auf einer Länge von 42 Kilometer oder auf die Halbmarathon-Distanz von 21 Kilometer. Obwohl das Rennen die Top-Favoriten unter sich ausmachten, bleibt der Gommerlauf für viele Teilnehmende ein besonderes persönliches Erlebnis: "Ich war das erste Mal am Start und habe es geschafft. Ich bin überglücklich!" Mit diesen Worten beschreibt ein Teilnehmer direkt nach der Zielankunft seine Gefühle.


Der Gommerlauf zeigt während zweier Tage Emotionen der Extraklasse. Bereits am Samstag traten die Nachwuchs-Langläufer zum Mini-Gommerlauf an. Tags darauf starten Top-Athleten und Genuss-Langläufer zum Volkslanglauf-Event.



In der diesjährigen Jubiläumsausgabe mussten die Organisatoren aufgrund der Planungsunsicherheit wegen Corona auf die Durchführung des Gommer Klassikers verzichten. Doch die Organisatoren versicherten, dass sie in kommenden Jahren wieder zum gewohnten Gommerlauf-Programm zurückkehren wollen.


Als Speaker standen Daniel Buri und Bruno Kalbermatten im Einsatz.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen