Regelt Sprengstoff unseren Blutdruck?

Die Société Suisse des Explosifs in der Nähe von Brig ist bekannt durch die Produktion ziviler Sprengstoffe sowie Produkte der Feinchemie. Der breiten Bevölkerung ist jedoch wenig bewusst, was beinahe versteckt im Eingang zum Nanztal gemacht wird. In einer öffentlichen Zoom-Präsentation moderiert von Bruno Kalbermatten gewähren die Werksverantwortlichen einen exklusiven, digitalen Blick hinter die Werksmauern.


Die Société Suisse des Explosifs SSE hat eine enge Verbundenheit zum Wallis. Vor 125 Jahren in Brig für den Bau des Simplontunnels gegründet, ist die Explosifs besonders durch die Produktion ziviler Sprengstoffe bekannt geworden. Statt es beim Bau des Simplontunnels zu belassen, hat sich das Unternehmen schnell europaweit einen Namen gemacht, bewahrte dabei aber die Wurzeln im Wallis.


1970 entschied sich die Explosifs ihre Tätigkeiten an zwei Fronten fortzuführen: Die führende Stellung auf dem Sprengstoffmarkt zu behalten sowie das Geschäft mit Feinchemikalien zu fördern. Dazu gründete die SSE ihr Tochterunternehmen Valsynthese, die heute beispielsweise Blutdruckregler herstellt.


Wissenschaft Wallis lädt am 19. Mai 2021, um 19.00 Uhr zum wissenschaftlichen Online-Carnotzet ein. Unter dem Titel "From danger to care" wird aufgezeigt, wie sich Sprengstofftechnologie und gefährliche Chemie zu einer Verbesserung der Lebensqualität entwickelt und wie Sprengstoff in der heutigen Zeit angewendet wird.


Referenten:

  • Markus Troger, General Manager of Explosifs Switzerland, der SSE-Group

  • Mara Guzzetti, Head of Fine Chemicals Valsythese

Moderation:


Die Präsentation wird in einem Zoom-Meeting geführt. Bitte beachte die Anmeldefrist bis zum 17. Mai, um noch rechtzeitig den Zoom-Link zu erhalten. Im Anschluss an die Präsentation bleibt Zeit, um den Referenten Fragen zu stellen.

Hier geht's zur Anmeldung.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen