Mit Bruno's Stimme auf die Moosalp

Am Sonntag, 6. Juni 2021, fand das Ride the Alps Moosalp statt. Dabei wurde die Strasse von Stalden über Törbel bis zur Moosalp während fünf Stunden für den Verkehr gesperrt. Während dieser Zeit stand die Strasse Velofans zur Verfügung, die in ihrem eigenen Tempo und ohne Gefahr durch den motorisierten Verkehr den Aufstieg auf die Moosalp in Angriff nehmen konnten. Es galt 15 Kilometer und 1'164 Höhenmeter in 16 Kurven zu bewältigen. Ride the Alps Moosalp wurde von Bruno Kalbermatten moderiert.



Das Ride the Alps Moosalp war das erste Event in einer Serie von mehreren Veranstaltungen. Neben der Moosalp werden im Laufe des Sommers auch die Pässe Sanetsch, Croix-de-Coeur und Nufenen für Ride the Alps gesperrt. Die Autofreie Strasse von Stalden hoch auf die Moosalp lockte rund 500 Velofans in die Region, auffallend viele Velofahren aus dem Unterwallis.

Ehrengäste vor Ort Auch bekannte Schweizer Persönlichkeiten liessen sich den Luxus einer freien Passstrasse nicht entgehen. So nahmen auch Jan van Berkel, aktiver Triathlet und der ehemalige Skirennfahrer, Didier Défago, am Event teil. Im Interview mit Bruno Kalbermatten hat Didier Défago versichert, dass er bestimmt nocheinmal in die Moosalpregion kommen wird. "Die Moosalp ist wirklich ein wunderbarer Ort. Ich komme wieder - aber vielleicht mit dem E-Bike."


Am 12. September wird der Nufenenpass für Ride the Alps gesperrt. Bruno Kalbermatten wird auch im Goms als Speaker die Velofans begrüssen.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen